Die Gemeinde Mendrisio

Als politisches Zentrum seit dem Mittelalter und der Era der Landvogte ist Mendrisio heute Hauptstadt des Bezirks. Es wird aufgrund der raren Schönheit seiner Altstadt und seiner historischen Bauten der reichen Familien des 19. Jahrhunderts „magnifico borgo", also „wunderbares Dorf", genannt.

Der Bezirk Mendrisio liegt eingebettet zwischen dem Monte Generoso und dem Monte San Giorgio. Die Entwicklung der Gemeinde beruht vor allem auf dem Bau der Eisenbahn im 19. Jahrhundert und dem Bau der Autobahn im 20. Jahrhundert. Diese wichtigen Verbindungen haben das Dorf in das grosse Netz, welches Nord und Südeuropa vereinigt, eingefügt und ihm eine strategische Position zwischen Lugano, Como, Varese und Mailand verschafft.

Die Gemeinde bietet Ihren rund 12'000 Einwohnern sämtliche Bequemlichkeiten des heutigen Bedarfs. Schulzentren bis zur Maturität, ja sogar bis zur Universität der Italienischen Schweiz, welche im Jahre 1996 gegründet wurde. Die Fakultät der Architektur hat seinen Sitz in Mendrisio in der Villa Argentia, dem Palazzo Turconi und dem Palazzo Canavee. Die Gemeinde verfügt auch über verschiedene Einkaufszentren, darunter das berühmte Fox Town. Die kulturellen Ereignisse gehen von den klassischen Konzerten der "Musica nel Mendrisiotto" bis hin zur "Rassegna cinematografica" und der "Fiera dell'antiquariato". Der Monte Generoso und der Monte San Giorgio bieten für Freizeit und Wanderfreunde viele Möglichkeiten.